Runde Geburtstage müssen gefeiert werden. Und wenn eine Grazer Institution wie das vegetarische Restaurant Mangolds seinen 25er feiert, dann speisen wir gerne mit

mangold2

Die Griesgasse ist sowas wie der Übergang zwischen Grazer Altstadt und den hipperen Vierteln für Studenten, wo die coolen Läden und Szenecafes liegen. Hier gleich am Anfang – nur 1 Minute vom Kunsthaus oder 5 Gehminuten vom Grazer Hauptplatz entfernt findet sich die breite Ladenfront des Mangolds. Genaugenommen erstreckt sich der lange sommerliche Schanigarten über das Restaurant und das Bistro/Cafe, beides im Selbstbedienungsmodus und mit einem gemeinsamen großen Gastraum verbunden. So trendig und cool wie der Selbstbedienungsbereich im Restaurant, wo die Speisestationen fast marktähnlich angeordnet sind, ist der Sitzbereich aber nicht. Vielleicht aber auch, weil dort die hellen Tische und Stühle durchaus großzügig angeordnet sind. Bei Vollbetrieb sicher stimmungsvoll, manchmal aber auch ein wenig Bahnhofshallenmäßig.

mangolds_innen5

Für eine Selbstbedienungskantine ist die Essenauswahl sehr attraktiv und geschmacklich am oberen Ende der Genuss-Skala angesiedelt. Wenn man nicht gerade auf Fleisch eingestellt ist, dann kann man die komplette Vielfalt an heimischen Speisen vorfinden. Nicht nur vegetarisch, vieles ist auch vegan. Erfreulicherweise wurden am Buffet kaum Fleischersatzprodukte verwendet, der Fokus liegt eher auf natürliche und vollwertige Kost. Bei den Speisen sind sämtliche Zutaten angeführt, Allergiker können sich beim Personal auch detailliertere Infos holen. Zöliakiepatienten werden bei diesem Angebot nicht verhungern.

DSC00101

An einer schönen Brottheke gibt es diverse Gebäcksorten, auch hier sind alle Zutaten schön ausgewiesen, das Brot wird übrigens hier selber gebacken, und manchmal riecht man das auch durch das weitläufige Lokal.

DSC00100

Selbstbedienung ist natürlich nicht jedermanns Sache, aber es hat natürlich abseits der fehlenden Bequemlichkeit auch Vorteile: Man kann sich die Beilagen selber zusammenwischen, die Portionsgröße nach eigenen Wünschen bestimmen und schlussendlich geht alles viel schneller.

mangold1

Das Preis- / Leistungsverhältnis passt absolut, im Vergleich zu ähnlichen Buffetvarianten wie im Wiener Yamm (€ 2,70/100 g), könnte man fast von günstig sprechen. Obwohl man auch hier seine Teller nach Gewicht bezahlt. Für 100 g vegetarisches Essen legt man im Mangolds € 1,43 an der Kasse ab. Und das noch dazu in Bioqualität, was für das Yamm nicht mehrheitlich gilt.

IMG_20150819_134045

Dem Lokal ist vorne am Cafe/Bistro auch ein kleiner Shop angeschlossen, in dem man nachhaltige Lebensmittel- aber auch Kosmetika – für daheim erstehen kann. Eine sehr feine Auswahl lokaler Produzenten. Und wenn man dann doch auch ein wenig arbeiten mag oder kurz seine mails checken, dann bietet das Mangolds auch freies WLAN für seine Gäste an. Smile!

Mangolds, Griesgasse 11, A-8020 Graz    Tel.: +43 316 / 718 002

Montag – Freitag: 11 – 19 Uhr   Samstag: 11 – 16 Uhr