Traditionell am Abend vor dem 1.Mai fand in Pöllauberg der Event „steirisch aufRettern“ statt. Ulli & Hermann Retter laden dabei jährlich ihre Stammgäste, Freunde des Hauses und die getreuen Lieferanten der Biospezialitäten zu einem rauschenden Fest ins Hotel Retter:

Bio steht bei der Familie Retter in Pöllauberg ganz hoch oben. Das konnte man auch an den 20 ausgewählten Betrieben feststellen, die sich im Rahmen des traditionellen Festes an verschiedenen Stationen präsentieren und ihre Produkte zum verkosten angeboten haben. Den Gastgebern war es sehr wichtig – der hohe Gästeanteil aus den Stammgästen überraschte sogar die Familie Retter – daß die Gäste die Möglichkeit haben, sich mit den Produzenten ihrer Biospezialitäten direkt zu vernetzen. „Nur durch direkte Wertschätzung erfolgt auch die Wertschöpfung in der Region“, sagt Patronin Ulli Retter.

Nach dem Motto „Du bist was du isst“,kommt beim Retter nur mehr Glück auf den Teller. Auch die 90 Mitarbeiter möchten die Bio-Verpflegung nicht mehr missen. Besonders stolz ist die Retter Familie, dass seit Jahren nur mehr im Freien lebende Bio-Tiere direkt aus der Region verarbeitet werden, somit ist garantiert, dass diese Tiere ein gutes Lebenhatten. So präsentierten sich der Labonca-Bio-Hof (Bio-Schweine), der Gromban aus der Gasen (Willingshofers BIO-Rinder), die Familie Schilder mit den BIO-Weidelämmern und die Familie Krautgartner mit den BIO-Puten.

Im Rahmen des Festes wurden die Gastgeber auch von der Organisation der Grünen Haube geehrt. Seit 25 Jahren ist dieser Betrieb bereits „unter der Haube“. Ulli und Hermann Retter erhielten dafür von  Sabine Hollomey (Styria Vitalis) eine Urkunde. Mitgliedsbetriebe der Grünen Haube setzen auf die Werte: Vollwertig, vegetarisch, biologisch, kulinarisch, regional, saisonal und sozial.

Ulli und Hermann Retter: 25 Jahre Grüne Haube

Kommende Termine:

Am 31.08.2018 – Eröffnung klimaautarkes BioGut Retter

Am 01.09.2018 – 30-Jahr-Feier „Seminar Hotel Retter“ unter dem Motto „RETTER fair FÜHRT“

und hier gibt es noch einen kleinen Filmbericht über das Fest: