Das Hotel Holzinger liegt südlich von Wien in Möllersdorf bei Traiskirchen. Gleich neben der B17 – und auf den ersten Blick scheint die Nähe zur Bundesstraße und eigentlich auch zum Autobahnknoten Guntramsdorf den Blick zu lenken. Das Hotel wirkt wie ein klassisches Autobahnhotel. Außen ist es farbenfroh in einem intensiven türkis gestrichen, im Restaurant dominiert helles Holz leicht aus der Zeit gefallen. Ein ruhiger Hinterhof und Gastgarten lädt die Hotel- und Restaurantgäste zu lauen Sommerabenden im Freien. Von den nahen Durchzugsstraßen ist hier wenig zu hören.

Vorspeisenpalette. © Martin Mühl

Der Familienbetrieb wurde bereits Ende der 1950er-Jahre von Familie Holzinger übernommen, damals gab es rund um das Haus noch keine Siedlung und gekocht wurde in erster Linie für die Mitarbeiter der nahen Ziegelwerke. Seit dem wurde das Haus aus- und umgebaut und immer wieder renoviert. Seit 2015 setzt die Familie Taschler auf ein neues Gastronomie-Konzept mit neuer Karte und einem Fokus auf Regionalität und Nachhaltigkeit. Heute ist das Hotel Holzinger der einzige biozertifizierte Betrieb im Bezirk Baden.

Schwammerlgulasch. © Martin Mühl

Die Karte macht die Produzenten und Lieferanten transparent und kennzeichnet jene Speisen, die komplett 100 Prozent bio sind. Sowie etwa die Suppen, geröstete Knödel, der Tafelspitz oder auch der »100% BIO Burger« der als ein Highlight der Küche ausgewiesen wird. Die Karte bietet allerlei Klassiker – so auch ein Chili Con Carne. Seit einiger Zeit wird außerdem ein fünfgängiges Überraschungsmenü angeboten (55 Euro inklusive Weinbegleitung).

Saibling. © Martin Mühl

Dieses startet mit Tomate-Mozarella mit gelben Rüden, Dillgurken mit Safran oder auch Pilzen. Das hausgemachte Brot hätte ein wenig länger backen können, schmeckte aber sehr fein. Das darauf folgende Schwammerlgulasch hatte eine sehr sämige Konsistenz und einen intensiv würzigen Geschmack bei dem man das Fleisch in keinem Moment vermisste. Die Eierschwammerl sind geschmacklich vielleicht etwas unter gegangen. Danach ein auf den Punkt gebratener Saibling – nicht trocken und gut gesalzen.

Rinderfilet. © Martin Mühl

Auch das Rinderfilet war perfekt gebraten, innen rosa, serviert mit gratiniertem Steinpilz, Gemüse und einer feinen Sauce. Ebenso gelungen der Burger mit nicht durchgebratenem Patty. Das Curryketchup zu den Wedges bleibt allerdings Geschmacksfrage. Die Weinbegleitung war eher klassisch angelegt, aber fein auf die Speisenfolge abgestimmt. Zum Abschluss ein Bananensplit mit hausgemachten Schokokugeln.

© Martin Mühl

Neben dem Dessert gibt es noch Bioeis vom Eiswerk aus dem Salzburger Bergheim. Auf der Weinkarte sind rund die Hälfte der Weine biozertifiziert. Das Hotel Holzinger bietet auch Räume für Familien und Feiern, viele Speisen können mitgenommen werden und das Mittagsmenü wird auch geliefert. Darüber hinaus gibt es ein Cateringangebot.

Das Hotel Holzinger ist nicht nur der einzige biozertifizierte Betrieb in Baden, sympathisch ist darüber hinaus auch der Mut und das Interesse Neues zu probieren. Das Angebot ist nicht extrem günstig, aber absolut fair bepreist und das Überraschungsmenü eine interessante Ergänzung. Dabei hatten alle Gänge eine auffällige Gemeinsamkeit: Fisch, Fleisch und Burger sind hier auf den Punkt gebraten und der Umgang mit dem Material ist wirklich gekonnt. Bei den Beilagen und beim Gemüse könnte ein wenig mehr Vertrauen in und Konzentration auf deren Eigenheiten nicht schaden. Auf diesen Ideen und dem gekonnten Umgang der Küche mit Fleisch und Fisch lässt sich aufbauen.

Hotel Holzinger Betriebs GmbH & Co KG
Teichgasse 2
A-2514 Möllersdorf
+43 225252455
info@hotel-holzinger.at
www.hotel-holzinger.at