Das Naturhaus Lehnwieser liegt am Ende einer Sackgasse in Ramsau-Vorberg. Dahinter – aber nur von der Straße aus gesehen – kommt nur mehr der Wald. Für Familie Pleninger hat die Natur nämlich sehr hohe Priorität im Leben. Bereits 1986 hat die Familie das Haus bei der Rückkehr nach Österreich nach einigen Jahren in Deutschland gekauft und renoviert. Und schon damals war klar, dass Bio – und auch Veganismus – künftig eine große Rolle spielen. Möglichst viel im Haus wurde durch Holz als Baustoff ersetzt, Zubauten sollten generell aus Holz entstehen. Und heute, 32 Jahre später, kann Erich („über 1100 Meter sagt man Du“) mit einem Lächeln auf den Lippen an den Anfang zurückdenken, als sie wegen ihrer Ansichten im Ort wohl oft etwas schräg beäugt wurden.

Naturhaus Lehnwieser © Martin Mühl

Seit sich die Ramsauer Bioniere Anfang des Jahrtausends gegründet haben ist das Naturhaus Lehnwieser auch Teil dieser Vereinigung und an ihren Prinzipien hat die Familie sowieso festgehalten. Und so gibt es hier ausschließlich Bio-Mahlzeiten, wahlweise vegetarisch oder vegan. Anfangs kamen viele der Hausgäste noch aus Deutschland, wo es bereits damals eine vegane Bio-Community gab, seit dem ist die Zielgruppe auch in Österreich gewachsen. Und die Gäste wissen, was sie bekommen und worauf sie sich verlassen können. Vor allem im Winter gehört dazu in der Halbpension auch Abends entsprechende Vollwertküche.

Naturhaus Lehnwieser © Martin Mühl

Im Sommer wir das Frühstück nach Möglichkeit auf der nach Süden ausgerichteten Terrasse des Haus genossen: Mit Blick in den Wald und ins Tal auf dessen anderer Seite sich die Planai über Schladming erhebt. Zur Auswahl gibt es verschiedene Getreide und Müslizutaten mit Nüssen oder auch Kokosflocken, die mit Milch, Joghurt oder auch veganen Alternativen wie Mandel- und Reismilch angerichtet werden können. Aufs Brot kommt eine Auswahl verschiedenster, teilweise hausgemachter, teilweise im Glas gekaufter Aufstriche – da sollte für alle Geschmäcker etwas dabei sein. Abgerundet wird das Angebot durch Käse oder auch aufgeschnittenes Obst und Gemüse, wo neben regionalem Angebot, etwa auch Ananas geboten werden. Der Kaffee kommt frisch aufgekocht in einer großen Kanne an den Tisch.

Naturhaus Lehnwieser © Martin Mühl

Genutzt wird das Angebot von Familien, denen die extra für sie gedachten Zimmer mit mehreren zusammengeschlossenen Schlafzimmern entgegenkommen. Aber auch etwa von Teilnehmern der von einer langjährigen Partnerin des Naturhauses angebotenen Yoga-Kurse. Im Keller des Anbaus befindet sich ein kleiner Bioladen, die Familie Pleninger betreibt neben dem Haus in Schladming den Bioladen Liebstöckl.

Naturhaus Lehnwieser
Vorberg 20
8972 Ramsau am Dachstein
www.naturhaus-lehnwieser.at/