Es ist nun schon ein paar Jahre her, dass ich auf meinem ersten Seminar in der Villa Berging zu Gast war. Eigentlich nannte es mein Chef eine Klausur, und genau dafür ist das Gehöft inmitten zahlreicher Felder am Hang über Neulengbach geradezu ideal. Denn es ist abgeschieden. Sehr abgeschieden. So soll es ja bei einer Klausur auch sein. Da kann niemand weglaufen – und spätestens das herzhafte Abendessen oder ausgiebigen Frühstück will sowieso niemand verpassen. Es war zudem tiefster Winter. Sogar die Raucher scheuten sich ein wenig, ihrer Sucht vor der Tür im Freien nachzukommen. Aber gerade da hatte die Villa Berging etwas sehr spezielles: eine heimelige Kaminatmosphäre. Und als dann Grazyna Woitzuk mittags mit ihren großen Töpfen mit Suppen und anderen warmen Gerichten aufgefahren ist, war die innere Wärme sowieso wieder hergestellt. Im Sommer kann man von der Villa Berging über weite Felder blicken und seit 2012 sogar über den ersten ökologischen Golfplatz Österreichs. Klingt komisch, ist aber so. Ein Golfplatz, der auf Pestizide und künstliche Düngemittel verzichtet. Die Villa Berging ist dann sowas wie das 19. Loch, wie die Golfer die nach dem Spiel besuchte Restauration gerne nennen.

Viel Gegend um die Villa Berging

Aufgrund zahlreicher guter Kontakte und Nachfragen ihrer Seminargäste startete Grazyna schon vor einigen Jahren ihr Catering, oder Partyservice, wie sie es selber gerne nennt. Und auch hier hat man lange die in der Villa Berging gepflegten Grundsätze eingehalten: 100% Bio. Vor kurzer Zeit wurde die Vollzertifizierung allerdings zurückgezogen, einige Produkte kommen aus konventionellem Anbau. Von kleinen privaten Events über Firmenveranstaltungen oder Präsentationen bis zu Großevents: Mit ihren beiden Angestellten und fallweise dazugebuchten Aushilfen schafft sie das alles. Sogar für jeweils 500 Personen an zwei aufeinanderfolgenden Tagen hat sie im Wiener Museumsquartier bereits gecatered.

TwentyTwenty by Patrick Münnich-48

Bei den Veranstaltungen im Rahmen von TwentyTwenty, einem Format von A1 gemeinsam mit dem Magazin The Gap, im Hub Vienna wurden jeweils 80 bis 110 Gäste genussreich versorgt. Das Team der Villa Berging bringt auch von den Servietten bis zum Geschirr alles mit und hat die Räumlichkeiten wieder genauso sauber verlassen, wie sie es übernommen haben.

Im breiten Angebot stand wie vom Kunden gewünscht Fingerfood. In allen flexitarisch- und vegetarischen Varianten. Von pikant bis süss wurden alle Wünsche der Gäste erfüllt. Auffallend ist dabei, dass es neben Salaten und anderen Speisen in großen Gebinden jedes Mal auch auch viele, viele Variationen von kleinen Speisen gibt, deren Formung allein schon viel Zeit gekostet haben muss. Gewisse Wiedererkennungswerte sind so bei wiederholten Buchungen natürlich gegeben, es gab aber eigentlich in all den Jahren nie mehrmals die gleichen Gerichte. Nur eines gibt es zum Glück fast immer: Ihr wunderbares selbst gebackenes Gebäck.

TwentyTwenty by Patrick Münnich-47

Villa Berging
Familie Woitzuck 
Berging 1 ,3040 Neulengbach
Telefon: 0043 2772 52176
Mail pro-bio@gmx.at